logo

Mobile first oder Responsive Design für Ihre Unternehmenswebsite?

Eine Website ist das erste, worauf Menschen achten, wenn sie in Betracht ziehen, Ihr Unternehmen zu nutzen. Es ist sehr wichtig, dass Sie alles tun, um sicherzustellen, dass es für Sie funktioniert. Allerdings gibt es viele Veränderungen mit dem Aufkommen neuer Technologien. Ein durchschnittlicher Benutzer verbringt mehr Zeit auf mobilen Geräten als auf anderen Hardware. Wir leben in einer Zeit, in der es scheint, als ob jede Website responsiv sein muss. Aber ist responsives Webdesign wirklich der beste Weg, um eine Website zu erstellen? Ist "Mobile First" stattdessen der beste Weg?

Was ist responsives Design?

Responsives Design ist am beliebtesten, wenn es darum geht, für verschiedene Plattformen zu gestalten. Es gibt zwei Arten von responsivem Design für mobile Geräte:

- Der erste ist das flüssige responsive Design, bei dem es keine feste Breite für das Layout gibt

- Der zweite ist das adaptive responsive Design, bei dem der Inhalt je nach Gerät, auf dem er angezeigt wird, skaliert wird.

Als das mobile Web von einer neuartigen Technologie zu einem wurdeMainstream Bequemlichkeit, es wurde viel über responsives Design gesprochen. Die Idee ist, dass die gleiche Website gut auf einem Desktop-Monitor und einem Handheld-Gerät aussieht. Media Queries und Flüssiglayouts sind zu einem unverzichtbaren Feature im Werkzeugkasten eines Webentwicklers geworden, und viele große Nachrichtenwebsites haben begonnen, auf responsives Design umzusteigen.

Was ist das Mobile-First-Design?

Mobile First Design ist ein Webdesign-Konzept, das vorschlägt, dass responsives Design umgekehrt werden sollte. Anstatt das gleiche Design zu verwenden und es zu vergrößern, um auf kleinere Bildschirme zu passen, Wir sollten mit den kleinsten Bildschirmgrößen beginnen und zuerst für sie gestalten, dann skalieren und die Funktionalität und Features erhöhen, während wir fortschreitenMobile First Design ist ein Prinzip, das besagt, dass wir zuerst mit dem kleinsten Bildschirm entwerfen sollten und dann nach oben skalieren. Wenn Sie mehr über den Mobile-First-Ansatz erfahren möchten, können Sie unseren anderen Blogbeitrag lesen.

Während responsives Design und Mobile-First-Design ähnliche Probleme angehen - wie man eine Website auf verschiedenen Bildschirmgrößen darstellt - lösen sie diese Probleme auf zwei unterschiedliche Arten. Sie zielen auch darauf ab, verschiedene Probleme zu lösen. Sie werden oft in einem Atemzug erwähnt, aber sie sind tatsächlich ziemlich unterschiedlich.

Mobile First vs. Responsive Design

Mobile First oder Responsive Design? Das ist eine der häufigsten Fragen, die mir zum Thema Webdesign gestellt werden. Die Realität ist, dass die meisten Webdesigner heute einen responsiven Ansatz zum Webdesign übernehmen. Mobile First ist ein Designansatz, der auf dem Konzept basiert, dass die mobile Erfahrung Priorität hat. Der gesamte Inhalt wird um die mobile Erfahrung herum aufgebaut. Es ist im Grunde genommen ein Ausgangspunkt für Ihr Design. Sie beginnen mit der kleinsten Bildschirmgröße und bauen Ihr Design von dort aus auf. Es ist die Idee, dass Sie das kleinste mögliche Design für Ihren Inhalt erst

Es ist sehr unterschiedlich zum responsiven Webdesign, das ein Ansatz ist, der mit der Idee arbeitet, dass eine Website auf alle Bildschirmgrößen reagieren kann. Der gesamte Inhalt ist um die Desktop-Erfahrung herum aufgebaut. Sie beginnen mit der größten Bildschirmgröße und arbeiten sich nach unten vor.

Da responsive Design beliebter ist, ist es leicht zu denken, dass Mobile-First nicht mehr verwendet wird. Das ist nicht der Fall. Nur weil responsives Design die beliebteste Methode ist, bedeutet das nicht immer, dass es die beste Methode ist. Wenn Sie eine Website von Grund auf neu erstellen, sollten Sie immer Mobile-First in Betracht ziehen.

Welchen sollten Sie wählen?

Diejenige, die am besten für Ihr Unternehmen ist

Eine Website ist das Rückgrat eines jeden Unternehmens. Hier können Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen verkaufen und ist in der Regel der erste Ort, den die meisten Menschen besuchen, um sich über Sie zu informieren. Eine Website ist ein großartiges Kapital für jedes Unternehmen und kann eine äußerst kosteneffektive Möglichkeit sein, Ihr Unternehmen vor einem großen Publikum zu präsentieren. Also, welche Art von Ansatz ist am besten für die Erstellung einer Website für Ihr Unternehmen?

Beide sind großartige Designoptionen, die für jedes Unternehmen oder jede Website verwendet werden können. Aber welche ist die beste für Ihr Unternehmen? Nun, das hängt von Ihrem Unternehmen ab und was Sie damit erreichen möchten.

Niemand kann leugnen, dass das Internet eine wichtige Rolle in unserem Leben spielt. Es hat verändert, wie wir unsere täglichen Aufgaben erledigen. Immer mehr Menschen nutzen das Internet, um nach Produkten und Dienstleistungen zu suchen, die neuesten Nachrichten zu lesen und online einzukaufen. Wenn Sie darüber nachdenken, Ihr eigenes Online-Geschäft zu starten, benötigen Sie eine Website, die mit den neuesten Technologien kompatibel ist. Das Design für mobile Geräte ist eine der besten Möglichkeiten, um eine Website für Ihr Unternehmen zu erstellen.

Warum Mobile First besser ist?

Für seine Benutzerfreundlichkeit

Mobile First ist besser als Responsive, weil es einfacher ist. Es ist einfacher zu verstehen, einfacher zu erstellen und einfacher zu pflegen. Wenn wir darüber nachdenkenKleapMit Kleap ist es wirklich einfach, eine Website zu erstellen. Sie müssen nur einige Blöcke ziehen und ablegen. Wenn es fertig ist, wird automatisch eine Desktop-Version der Website generiert.

Der Trend zum responsiven Design begann bereits im Jahr 2010, als Ethan Marcotte den Artikel "Responsive Web Design" schrieb, der die Idee einführte, nicht nur eine einzige Version einer Website zu erstellen, sondern stattdessen eine Reihe kleiner, responsiver Websites zu erstellen, die auf jedem Gerät funktionieren.

Mobile First ist seit einigen Jahren ein Schlagwort, und wir haben viele Unternehmen gesehen, die den Wechsel vollzogen haben und die Art und Weise, wie sie ihre Inhalte auf mobilen Geräten bereitstellen, neu gestalten. Aber was bedeutet das wirklich? Bedeutet es, dass Sie Ihr Mobiltelefon an erster Stelle und Ihren Desktop an zweiter Stelle platzieren sollten? Bedeutet es, dass Sie Ihr Desktop-Webdesign verwerfen und einfach mobil gehen sollten? Nein, es geht nicht darum.

Die Idee hinter Mobile First ist, dass Sie Ihre Website mit mobilen Geräten im Hinterkopf gestalten sollten. Selbst wenn Ihre Website für Desktop-Benutzer konzipiert ist, sollten Sie sie dennoch so gestalten, dass sie mobilfreundlich ist. Selbst wenn Ihre Desktop-Benutzer die Änderungen, die Sie vorgenommen haben, nicht bemerken. Wenn Sie gerade Ihre Website gestalten und Mobile First folgen möchten, hier ist eine einfache Checkliste:

Für seinen Preis

Es geht nicht darum, wie preiswert die mobile Reaktionsfähigkeit ist, sondern vielmehr darum, wie der mobile First-Ansatz für kleine Unternehmen preiswert ist. Wenn Sie ein kleines Unternehmen sind, ist es wichtig, ein begrenztes Budget für Ihre Website zu haben.

Wie ich bereits gesagt habe, bedeutet der Mobile-First-Ansatz, dass Sie mit dem Designen für mobile Geräte beginnen. Das bedeutet, dass Sie ein Layout entwerfen, das dann für Desktop skaliert wird. Auf diese Weise müssen Sie sich nicht zuerst um das Design für mobile Geräte und später um das Design für Desktops kümmern. Dies macht das Design für mobile Geräte kostengünstig. Warum?

Nun, es spart einfach die unnötige Zeit, die Sie beim Design für mobile Geräte verbringen würden, wenn Sie es anders herum machen würden. Der Grund, warum ich denke, dass das Design für mobile Geräte zuerst günstig ist, liegt darin, dass es die Zeit spart, die Sie nur für das Design für mobile Geräte aufwenden würden. Der Mobile-First-Ansatz ist einfach umzusetzen und zu pflegen.

Eine Website ist ein mächtiges Werkzeug, das Ihrem Unternehmen dabei helfen kann, erfolgreicher zu sein, wenn Sie es richtig erstellen. Es kann Ihnen helfen, mehr potenzielle Kunden zu erreichen, mehr Leads zu generieren und mehr Verkäufe zu tätigen. Es bleibt nur noch sicherzustellen, dass Ihre Website ihre Aufgabe erfüllt.